Spenden

per PayPal spenden

Besucher

Senioren Online

Anmeldung

  • Benutzername:
  • Passwort:
Passwort vergessen?

Der Gründer der Pfadfinderbewegung - Baden Powell - wurde am 22. Februar 1857 in London geboren. Sein Vater war Geometrieprofessor an der berühmten Universität von Oxford - er verstarb jedoch schon sehr früh, und so mußten Bi-Pi und seine Geschwister auf einiges verzichten, da das Geld ab diesem Zeitpunkt in der Familie sehr knapp war. Baden Powell lernte als junger Bub sich in der Natur zurechtzufinden und erkannte auch schon sehr bald, daß zu einem echten Abenteurer weniger Geld als Ideenreichtum und die Fähigkeit, sich überall zurechtzufinden, erforderlich sind.

Nach der Schule ging Bi-Pi sofort zum Militär, denn durch eine mögliche Karriere als Soldat, erhoffte sich der junge Baden viele fremde Länder kennenzulernen. So geschah es dann auch, daß Bi-Pi mit 19 Jahren als Unteroffizier in Indien stationiert wurde. Bei der Ausbildung seiner Soldaten schien ihm das Auskundschaften der Gegenden und Zurechtfinden in der Natur als besonders wichtig. Mit Spielen, Wettbewerben und Vorführungen versuchte er immer wieder seine Soldaten aufzulockern. Sowohl die Natur und das Spiel kommt bei uns in den Heimstunden und auf den Lagern vor.

Während seiner Militärzeit in Afrika schrieb er sein erstes Buch: „Aids to Scouting“ (Anleitung für das Spähen). Dieses Buch, das er ursprünglich für Soldaten geschrieben hatte, wurde aber auch in englischen Schulen gelesen und von den Schülern mit großer Begeisterung aufgenommen. Die Burschen waren vom Spurenlesen, Zurechtfinden im Gelände und Naturerkundung total begeistert und so setzte Bi-Pi 1907 die Theorie in die Tat um.

Auf der Insel Brownsea fand das erste Zeltlager mit 20 Burschen statt und aus den Erkenntnissen, die er durch das Lager gewonnen hatte, entstand dann sein zweites Buch: „Scouting for Boys“ (Wie man Pfadfinder wird). Das war der Stein des Anstoßes. Zuerst gab es nur in Großbritannien kleinere Pfadfindergruppen, doch im Laufe der Zeit entstanden immer mehr und mehr auf der ganzen Welt.

In Österreich wurde die erste Pfadfindergruppe 1910 in WIENER NEUSTADT gegründet. Weitere folgten in Wien, Dornbirn und Graz. Die Gründung der Wölflingssparte erfolgte 1916 und die ersten Wichteln gab es 1918.

Robert Stephenson Smith Baden Powell, Lord of Gilwell, starb am 8. Jänner 1941 in seiner zweiten Heimat - in Ostafrika.